Gfh Homepage Kopfillu 2

Auf der Station sind derzeit zwei Neuguinea-Dingos untergebracht. Sie stammen aus einer privaten Haltung und sollen im Mai in einer zoologischen Eirichtung untergebracht werden. Eine Gesellschaft zur Erhaltung der Neuguinea-Dingos finanziert die Unterbringung.

Hündin Vicky und Rüde Columbus wurden am 12.November 2015 geboren. Sie haben längeres Fell und sehen etwas anders aus, als die meisten Bilder der Neuguinea-Dingos. Die Tiere sind alles andere als scheu und freuen sich über Besuch in ihrem Gehege. Im Mai sollen sie im Wildkatzenzentrum Felidae in Sydower Fließ in Brandenburg untergebracht werden.

Die Hunde werden oftmals auch als Hallstromhunde bezeichnet. Der Australier Sir Edward Hallstrom hatte auf Neuguinea zwei Tiere eingefangen und im Taronga Zoo in Sydney untersucht. Ein anderer Name ist auch Neuguinea-Singing-Dog.

Im Internet findet man normalerweise Fotos der Tiere mit kurzem Fell. Die beiden auf der Station untergebrachten Tiere haben längeres Fell. Es gibt aber auch hier verschiedene Schläge und Unterschiede im Körperbau. So gibt es kleinere, gedrungenen Hunden des Berglandes von Neuguinea (Hochland-Typ) und den etwas größeren, hochbeinigeren Individuen der Küstenregion (Flachland-Typ).

Bildergalerie

myFlickr