Gfh Homepage Kopfillu 3 2

Dingos aus Sachsen

Auf der Trumler-Station sind vier neue Dingos eingezogen. Unerwartet war der Zuwachs und aus einer Hilfeleistung entsprungen. Das Veterinäramt des Vogtlandkreises, der im Südwesten von Sachsen liegt, hatte eine Unterkunft für vier Hochland-Dingos gesucht. Die Tiere wurden aus schlechter und unsachgemäßer Haltung einer Privatperson beschlagnahmt.

Bei den Hunden handelt es sich um einen Rüden und eine Fähe und zwei Jungtiere. Dingos können natürlich nicht in einem Tierheim untergebracht oder an einen anderen privaten Halter vermittelt werden. Eigentlich war die Station nicht auf die Aufnahme neuer Hunde eingestellt. Da aber die Tiere dringend untergebracht werden mussten und dadurch zudem die Station wieder jüngere Tiere bekommt, wurde Hilfe zugesagt.

Die vier Dingos sind am 13. April 2016 gut auf der Station angekommen. Gegen Mittag traf der Transport ein und die Hunde konnte gleich in ihr hergerichtetes Gehege gebracht werden. Dort verschwanden sie erst einmal vorsichtshalber im hinteren bewaldeten Teil, fingen aber bald an, ihr neues Domizil sorgfältig zu erkunden. Wie jeder Haushund auch, werden sie eine Zeit zur Eingewöhnung brauchen. Es sind sehr schöne Tiere, die auf den ersten Blick einen guten Pflegeeindruck machen.

Zuvor konnte eine Gruppe aus Praktikanten, freiwilligen Helfern rund um Dirk Roos, unserem wissenschaftlichen Leiter, ein eigenes Gehege für die Hundefamilie herrichten. Es liegt zwischen den Marderhunden und der kleineren Gruppe der Hochlanddingos, die auch immer Objekt für die Praxisseminare auf der Station sind. Ein Häuschen ist schon vorhanden und das Gehege vor allem nach hinten heraus sehr weitläufig. Dort befindet sich auch ein Hang mit einigen Bäumen.

Mit Debbie Janz, arbeitet zurzeit eine Studentin der Tierwissenschaft auf der Station. Sie beobachtet die Tiere und die Ergebnisse sind Bestandteil ihrer Abschlussarbeit. Auf den Wolfswinkeler Hundetagen im September, wird sie über ihre Arbeit berichten.

Die Trumler-Station sucht übrigens immer Menschen, die mal für einen Tag oder für ein paar Stunden helfen können. Bitte alle, die dazu bereit wären, auf der Station melden. Wir wollen eine Liste erstellen mit Leuten, die man anrufen könnte, wenn dringend Hilfe gebraucht wird.